Betten-Ratgeber

Damit Ihnen die Kaufentscheidung bei unseren Betten leichter fällt, haben wir hier einen praktischen Ratgeber für Sie zusammengestellt. Sollten Sie eine Frage nicht beantwortet finden, so schicken Sie uns einfach eine Anfrage und wir kommen schnellstmöglich auf Sie zurück.

Welche Größe brauche ich?

Die Wahl der richtigen Bettgröße hängt von einigen Faktoren ab:

  • Ihrer Körpergröße
  • Dem vorhandenen Platz
  • Der Personenanzahl

Einzelbetten (Breite zwischen 80 und 100 cm)

Für Singles, Studenten und Jugendliche geeignet. Auch bei engen Raumverhältnissen können die Betten sinnvoll sein oder wenn Geschwister sich ein Zimmer teilen.

Übergangsbetten (Breite zwischen 120 und 140 cm)

Für Singles, die gerne etwas mehr Platz beim Schlafen brauchen und Paare, die kein Problem mit Nähe haben. Meistens ein guter Kompromiss für die erste gemeinsame Wohnung, wobei 120 cm für zwei Personen wirklich eine Zerreißprobe darstellen kann.

Doppelbetten (Breite zwischen 160 und 200 cm)

180 cm sind perfekt, wenn Sie auch mal etwas Abstand zu Ihrem Partner brauchen, insbesondere, weil Sie zwei Lattenroste einlegen können und dadurch nicht jede Bewegung des Partners spüren. 200 cm sind für große Menschen geeignet, die sich gerne beim Schlafen ausbreiten.

Betten in Übergröße (Ab einer Länge von 210 cm)

Wer die 180 cm gut übertrifft und nicht ständig kalte Füße haben will, der sollte über die Anschaffung eines Bettes in Übergröße nachdenken. Gerade wenn Sie beim Schlafen gerne etwas weiter nach unten rutschen. 

Welche Höhe brauche ich?

Für junge Menschen ist eine Bettrahmenhöhe von unter 40 cm kein Problem. Desto höher der Bettrahmen, desto leichter fällt der Einstieg. Senioren sollten daher Betten ab einer Höhe von 47 cm und mehr verwenden. Beachten Sie dabei aber, dass auch die Matratze noch einige Zentimeter über die Bettkante hinaussteht und dadurch die tatsächliche Höhe zunimmt. 

Wie kann ich das Bett erhöhen?

Entweder Sie erhöhen den Lattenrahmen oder Sie setzen die Füße nach oben. Bei vielen Bettgestellen können Sie einfach Holzlatten aus dem Baumarkt unter dem Lattenrahmen anbringen, um ihn einige Zentimeter zu erhöhen. Alternativ bringen Sie Holzklötze an den Füßen an, um diese etwas nach oben zu bringen.

Wo stelle ich das Bett am besten hin?

Am besten in ein separates Schlafzimmer, das sich gut abdunkeln lässt und frei von großen Elektrogeräten ist. Sind Sie ein eher verfrorener Mensch, stellen Sie das Bett nicht in den Durchzug zwischen Tür und Fenster bzw. direkt unter das Fenster. Wenn der Platz es zulässt, lassen Sie an beiden Seiten einen Laufweg frei. Das erleichtert Ihnen das Wechseln der Bettwäsche ungemein. Manche Menschen finden es angenehmer, mit dem Gesicht zur Tür zu schlafen, um eintretende Personen zu sehen. Apropos eintretende Personen, steht das Bett direkt neben der Tür und ihr Partner kommt nachts herein, kann der Luftzug Sie eventuell aufwecken. Steht das Bett direkt gegenüber von einem Spiegel, kann das reflektierte Licht Sie aufwecken. Stellen Sie das Bett falls möglich mit dem Kopfende an die Wand und hängen Sie keine schweren Regale direkt über dem Bett auf. Diese wirken erdrückend und können dadurch den Schlaf beeinträchtigen.

Welches Bett bei Rückenschmerzen?

Bei Rückenleiden empfiehlt es sich, ein Bett mit hohem Einstieg zu kaufen, da der Rücken beim Aufstehen und Hinlegen gerade gehalten werden kann. Optimal ist eine Komforthöhe ab 47 cm. Dazu sollten Sie eine rückenstabilisierende Matratze und einen guten Lattenrost kaufen. Wenn Sie mit Rückenprobleme zu kämpfen haben, rollen Sie beim Aufstehen zur Kante und winkeln Sie die Füße an. Drehen Sie diese nun aus dem Bett und richten gleichzeitig den Körper seitwärts auf, indem Sie das Gesäß als Drehpunkt einsetzen und den Rücken gerade halten. Beim Hinlegen gehen Sie genau andersherum vor. Erst hinsetzen und dann mit dem Gesäß als Drehpunkt in die Liegeposition hineindrehen.

Pflege von Massivholzbetten

In der Pflege sind Massivholzbetten sehr einfach. Meist reicht es schon, den Staub mit einem feuchten Lappen abzuwischen und trocken nachzuwischen. Mehr zur Pflege von Massivholzmöbeln finden Sie in diesem Ratgeber

 

Zuletzt angesehen