Büroecke einrichten - die perfekte Arbeitsecke gestalten (in 5 Schritten)

Sie haben keinen Platz für ein komplettes Heimbüro, wollen aber dennoch nicht auf die Heimarbeit verzichten? Dann haben wir die perfekte Lösung für Sie: eine kleine Büroecke einrichten.

Zunächst sollten Sie sich von der klassischen Vorstellung eines Heimbüros verabschieden.

Warum?

Weil Sie erstaunt sein werden, wo sich überall eine kleine Büroecke unterbringen lässt. Es muss nicht immer ein ganzer Raum sein. Nicht mal ein Schreibtisch ist nötig. Aber dazu später mehr.

arbeitsecke-rustikal

Büroecke im Wohnzimmer einrichten

Vermutlich der erste Ort, der einem in den Sinn kommt, wenn man ein geeignetes Zimmer für die neue Büroecke sucht. Aber macht es wirklich Sinn, die Büroecke im Wohnzimmer einzurichten?

Vielleicht nicht.

Nicht nur, dass Sie dort durch Familienmitglieder oder Mitbewohner ständig gestört werden, die Ablenkung bzw. die Verlockung ist zu groß, sich auf die Couch zu legen und fern zu sehen.

Wenn Sie das Wohnzimmer als einzige Möglichkeit sehen, beachten Sie folgende Tipps:

  • Platzieren Sie sich mit dem Gesicht zur Wand, um nicht durch den Fernseher abgelenkt zu werden.
  • Schaffen Sie, wenn möglich, eine optische und akustische Abtrennung. Zur Not Kopfhörer aufziehen.
  • Vermischen sie nicht Privates wie DVDs und anderen Krimskrams mit Ihren Arbeitsutensilien.

Besser als das Wohnzimmer ist eine ruhige Ecke im Haus oder der Wohnung.

So kommen Sie Schritt für Schritt zur perfekten Büroecke:

1. Die eigenen Bedürfnisse definieren

Wozu nutzen Sie die Büroecke? Nur mal schnell die Mails beantworten oder doch 8 Stunden Homeoffice? Abhängig von Ihren persönlichen Ansprüchen, muss die Arbeitsecke aufwendiger gestaltet werden.

Falls Sie sich einen vollwertigen Arbeitsplatz einrichten wollen, muss dieser natürlich auch über alle Annehmlichkeiten (PC, Drucker, Fax etc.) verfügen. Dementsprechend muss ausreichend Platz vorhanden sein.

2. Die richtige Stelle finden

Versteifen Sie sich nicht zu sehr auf ein bestimmtes Zimmer. Gehen Sie gezielt auf die Suche nach einer geeigneten Stelle. Das kann durchaus auch die ungenutzte Ecke im Flur sein, der freie Stellraum unter der Treppe, verwinkelte Bausünden oder der eingebaute Wandschrank. Suchen Sie nach individuellen Lösungen.

Manchmal reicht schon eine ausklappbare Tischplatte, die sich bei Nichtgebrauch schön in die Wand integriert. Oder wie wäre es mit einem ausziehbaren Fach aus dem Bücherregal? Stuhl dran, und fertig ist die Büroecke.

Es sollte Ihnen bloß niemand in die Quere kommen, die Büroecke stört im besten Fall den Alltagsbetrieb in Ihrem Zuhause nicht. Behalten Sie die vorher definierten Platzansprüche im Hinterkopf.

 bueroecke

3. Die Büroecke optisch abtrennen

Eine optische Abtrennung hilft dabei, sich besser auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn Sie nicht ein komplettes Heimbüro einrichten können. Trennen Sie die Arbeitsecke farblich vom Rest der Wohnung ab oder nutzen Sie andere Materialien, die den Arbeitsplatz hervorheben. So ist es leichter, in den „Arbeitsmodus“ zu wechseln.

4. Den richtigen Schreibtisch finden

Messen Sie den vorhandenen Platz aus und suchen Sie sich den passenden Schreibtisch aus. Wie oben bereits erwähnt, kann es sich dabei auch um eine einfache Arbeitsplatte handeln, die aus einem Schrank oder der Wand ausgeklappt werden kann. Sollten Sie sich für diese Lösung entscheiden, überlegen Sie, wo Sie Ihre Unterlagen aufbewahren. Wo wir auch schon beim nächsten Punkt wären.

5. Die Arbeitsecke organisieren

Eine Büroecke lässt sich nicht einfach hinter einer verschlossenen Tür verstecken, außer, sie ist im Einbauschrank versteckt. Daher sollte Ihr Schreibtisch nicht aussehen als hätte ein Wirbelwind durchgefegt. Gerade sensible Dokumente sollten nicht offen liegen gelassen werden.

Bringen Sie Regale an, auf denen Aktenordner Platz haben oder verwenden Sie abschließbare Rollcontainer. Übrigens können Sie solche Rollcontainer auch gleich als Sitzgelegenheit benutzen, um noch mehr Platz zu sparen. 

 heimbuero

Arbeitsecke im Schlafzimmer einrichten?

Grundsätzlich ist das natürlich eine Möglichkeit, denn dort haben Sie zumindest tagsüber Ihre Ruhe und werden durch nichts abgelenkt. Andererseits lenkt Sie die Arbeitsecke vielleicht vom Schlafen ab. Immerhin ist die Arbeit (die Sorgen) nur einen Schritt entfernt und nichts würde sie daran hindern, vor dem Schlafengehen nochmal kurz an den Rechner zu sitzen.

Wenn Sie wenig Platz haben, lässt sich vielleicht ein Fach Ihres Kleiderschranks als Arbeitsfläche umbauen. Ansonsten setzen Sie auf einen geräumigen Schreibtisch, in dem die Unterlagen und der Laptop nachts weggeschlossen werden können.

Ist die Büroecke von der Steuer absetzbar?

Die Antwort lautet: nein. Privates und Berufliches muss klar voneinander zu trennen sein. Eine Arbeitsecke im Wohn- oder Schlafzimmer kann daher nicht von der Steuer abgesetzt werden. Diese Räume werden schließlich größtenteils für private Zwecke genutzt. Mehr Informationen zur steuerlichen Absetzung von Arbeitszimmern finden Sie hier.

Und nun sind Sie dran!

Wir wünschen viel Spaß beim Einrichten Ihrer persönlichen Arbeitsecke!

Das könnte Sie auch interessieren:

- Arbeitszimmer einrichten

- 7 Möbel, die in keiner kleinen Wohnung fehlen sollten

- Ein eigenes Bücherzimmer gestalten

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Tolle Tipps!

    Vielen Dank für die super Tipps. So fällt es gleich viel leichter, sich eine kleine Büroecke einzurichten. Oft fehlt in der Wohnung allerdings der Platz, um sich eine gemütliche Büroecke einzurichten. Da hilft es dann nur, das ein oder andere Möbelstück zu entrümpeln, um Platz fürs Home Office zu schaffen.

Passende Artikel