Deko aus Altholz selber machen (5 tolle Ideen von More2Home)

Heute haben wir fünf Ideen für Dekoartikel aus Altholz, die Sie mit ein wenig Geschick nachmachen können. 

1. Tannenbäume

Nehmen Sie grobe Holzstücke, die möglichst ungleichmäßig sind. Die Rinde sollten Sie entfernen. Für den Sockel sägen Sie ein rundes Stück zurecht, auf dem Sie einen stabilen Stamm festnageln. Beginnen Sie nun die einzelnen Stücke von unten nach oben an den Stamm zu kleben oder zu nageln. Mit zunehmender Höhe sollten die Holzstücke natürlich immer kleiner werden, sodass die typische Tannenform entsteht. Wie das Endprodukt dann aussieht, können Sie hier sehen:

teak-tannenbaum

 

2. Bilderrahmen

Basteln Sie einen Bilderrahmen aus Ihrem alten Holz. Für den Rahmen brauchen Sie entweder 4 oder 8 Latten, je nach dem, welches Werkzeug Ihnen zur Verfügung steht. Haben Sie keine Oberfräse oder Tischkreissäge, brauchen Sie die doppelte Anzahl an Latten. Also jeweils 4 für die Seitenteile und 4 für die Ober- bzw. Unterteile. Nehmen Sie möglichst dünnes Holz. Für ein optisch ansprechenderes Bild, können Sie die Winkel ansägen, dass diese passgenau ineinandergreifen. Legen Sie die Latten übereinander und markieren Sie ein Rechteck auf der oberen Schicht. Darin wird später das Bild liegen. Dieses schneiden Sie nun aus der oberen Schicht Latten aus und verleimen diese dann mit der unteren Schicht. 

teak-holz_bilder-rahmen_auf_staffelei_96_047_048_049

 

3. Standdeko

Das könnte ein wenig schwierig werden, wenn Sie nicht gerade handwerklich sehr begabt sind. Bauen Sie ein Podest aus einem Stück Holz, in das Sie ein bis zwei Stangen als Halterung einbringen. Nun befestigen Sie dort zwei Holzstücke, auf die Sie die restliche Substanz aufbauen. Im Anschluss formen Sie nach und nach die gewünschte Skulptur aus den einzelnen Stücken. Zum Beispiel ein Herz:

teak-holz_recycelt_deko-herz_auf_staender_96_006-jpgNzDakRfJi1mIZ

 

4. Beistelltisch

Nehmen Sie einzelne Quer- und Längsschnitte aus verschiedenen Ästen und bringen Sie sie ungefähr auf dieselbe Höhe. Anschließend legen Sie die Stücke so zusammen, dass ein ansprechendes Muster entsteht. Haben Sie eine passende Anordnung gefunden, verleimen Sie die Stücke miteinander. Für einen Würfeltisch brauchen Sie mindestens fünf solcher Seiten, die untere Fläche kann freibleiben. Im Anschluss bringen Sie die einzelnen Seiten auf eine gemeinsame, quadratische Größe und verleimen Sie miteinander. Zu guter Letzt können Sie den Würfeltisch noch lackieren. 

teak-holz_recycelt_unikat_hocker_beistelltisch_couchtisch_wurzel_96_029

5. Blumenvase

Wenn Sie keine Lust haben, ständig neue Blumenvasen zu kaufen, bauen Sie sich selbst eine. Nehmen Sie eine rundliches, stabiles Stück Holz und formen Sie von unten nach oben die Struktur der Vase, die sie durch Leim oder Nägel fixieren. Versiegeln Sie das Holz durch einen Lack, damit es der Feuchtigkeit durch die Erde und der Witterung länger standhalten kann. 

deko-holzkuebel

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.