Eingangsbereich dekorieren und gestalten

Der Eingangsbereich nimmt Sie entweder direkt in die Arme und gibt Ihnen ein Gefühl von Zuhause oder er kommt Ihnen wie ein notwendiges Übel vor, das Sie durchschreiten müssen, um in die Wohnung zu gelangen. Welches Gefühl wollen Sie bei Ihrem Besuch hervorrufen? Wenn Sie jetzt Letzteres im Sinn haben, ist das nicht schlimm, auch das kann sinnvoll sein.

Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie eindrucksvoll Ihren Eingangsbereich dekorieren.

eingangsbereich-barcelona

Meistens ist der Türbereich so gestaltet, dass man ihn nicht direkt wahrnimmt, da der Blick sofort ins Innere fällt. Trotzdem ist er nach der Außengestaltung der erste Eindruck, den ein Gast von Ihrer Wohnung bekommt und der unterbewusst hängen bleibt.

Spiegel sind ein Muss

Nicht nur, weil Sie dann nie vergessen, wer Sie sind, bevor Sie aus dem Haus gehen, sondern Sie können auch checken, ob die Frisur sitzt, die Schuhe zur Jacke passen oder die Stimmung zum Wetter. In kleinen Eingangsbereichen sind große Wandspiegel von Vorteil. Sie vergrößern den Raum optisch und nehmen nicht zu viel Platz weg. Sollte Ihnen mehr Platz zur Verfügung stehen, kann eine Anrichte mit aufgesetztem Spiegel für mehr Wohnlichkeit sorgen.

Eingangsbereich mit Garderoben dekorieren

Auf dem geringen Platz, den es zu dekorieren gilt, ist oft nicht viel Spielraum für gestalterische Freiheit. Setzen Sie also nicht auf auffällige Wohnaccessoires, sondern auf solche, die Deko und Funktion miteinander vereinen. Eine Hakenleiste mit kleinen Häusern heißt den Gast sofort willkommen und sagt: „Fühl dich wie Zuhause.“ Eine Bank, um die Schuhe aus- und anzuziehen, sollte, wenn möglich, nicht fehlen. Lustige Accessoires wie bunte Schuhlöffel oder Fußabtreter vollenden das Gesamtbild.

hakenleiste-eingangsbereich

Den Eingangsbereich mit Teppichen gestalten

Vernachlässigen Sie nicht die Bodendeko, hier können Sie viel rausholen. Wählen Sie lange, schmale Teppiche mit auffälligen Mustern, die dem Flur folgen und den Gast sozusagen ins Innere geleiten. So erreichen Sie mit wenig Aufwand viel Wirkung.

Funktion nicht vergessen

Bei all der Dekoration, sollte trotzdem nicht vergessen werden, dass der Eingangsbereich in erster Linie zum Ablegen der Kleidung dient und zeitweise Jacken die gesamte Dekoration verdecken. Dort, wo Klamotten hängen, sollten Sie mit Wandbehängen und Accessoires eher zurückhaltend dekorieren. Nasse Mäntel im Winter lassen Bilder und Poster schnell wellig werden. Zu viel Standdeko nimmt Platz für Schuhe weg oder wird zur Stolperfalle. Darüber hinaus bedeutet mehr Deko gleich mehr Aufwand beim Saubermachen.

Palettenmöbel

Zeit und Geld lässt sich mit Palettenmöbeln sparen. Oft reicht es schon, die Paletten mit der Säge zurechtzustutzen, ein paar Haken anzubringen und sie dann an die Wand zu montieren. Auch ausgefallene Schuhregale, Sitzbänke oder Anrichten lassen sich so mit wenig Arbeitsaufwand herstellen.

palettenmoebel

Fazit:

Die Dekoration des Eingangsbereiches sollte den Eintretenden willkommen heißen und Lust auf mehr machen. Ein ansprechender Flur bleibt im Kopf und verknüpft die Wohnung im Kopf der Gäste mit positiven Eigenschaften. Trotzdem sollte er funktional bleiben und nicht gleich die härtesten Deko-Geschütze auffahren. Diese können Sie sich für das Wohnzimmer aufheben.

Wie haben Sie Ihren Eingangsbereich dekoriert?

Lassen Sie uns einen Kommentar da

Wenn Sie mehr Einrichtungsideen brauchen, folgen Sie uns auf Pinterest.

Um keinen Beitrage mehr zu verpassen, liken Sie uns auf Facebook.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.