Lästige Flecken vom Sofa entfernen mit diesen Tricks

Teil 1: Die 5 häufigsten Flecken auf dem Sofa und wie Sie sie loswerden

Es ist passiert, Sie haben gekleckert und die schöne neue Couch hat einen hässlichen Fleck abbekommen.

Verzweifeln Sie nicht, denn wir haben uns die 10 häufigsten Flecken auf deutschen Sofas mal genauer angeschaut und dabei für jeden die passende Methode zur Beseitigung für Sie herausgesucht.

Dabei ist es egal, ob der Fleck neu oder schon etwas älter ist.

Der Beitrag besteht aus zwei Teilen.

Die ersten fünf Tipps zum Entfernen verschiedener Flecken auf dem Sofa finden Sie in dem unten stehenden Schaubild.

5 weitere folgen darunter.

Unter den Schaubildern sind die Methoden jeweils nochmal ausführlicher erklärt.

Doch zuvor noch zwei grundlegende Tipps:

1. Lassen Sie keine Zeit verstreichen. Einen Fleck entfernt man am besten, wenn er noch frisch ist.

2. Testen Sie vorsichtshalber die genannten Methoden an einer nicht einsehbaren Stelle an der Couch. So gehen Sie sicher, dass, falls es zu Verfärbungen kommt, das Gesamtbild nicht verschandelt wird.

sofa-flecken-entfernen-zwei

Die fünf ersten Tipps nochmal etwas ausführlicher erklärt:

1. Fettflecken entfernen

Ledersofa:

Tupfen Sie die frischen Flecken vorsichtig von Ihrem Ledersofa und saugen Sie so viel wie möglich mit einem Küchentuch auf. Geben Sie anschließend Babypuder, Kartoffelmehl oder Kreide auf den Fleck, um alle Reste aus dem Material zu ziehen. Das Gemisch saugen Sie nach kurzer Einwirkungszeit bequem mit dem Staubsauger auf.

Bei älteren Fettflecken besorgen Sie sich Magnesiumcarbonat und Waschbenzin. Verrühren Sie beide Substanzen in einer Schüssel und tragen das Gemisch auf. Kurz antrocknen lassen, um es dann vorsichtig abzubürsten. Die Reste mit klarem Wasser abwischen.

Stoffsofa:

Auch hier sollten Sie die frischen Fettflecken zunächst mit einem Papiertuch aufsaugen und abtupfen. Nie weiter ins Material einreiben! Mischen Sie ein Putzwasser mit fettlöslichem Spülmittel an oder verwenden Sie Gallseife, um den Fleck zu beseitigen.

Bereits im Stoff eingetrocknete Fettflecken sollten mit Waschbenzin oder Gallseife entfernt werden. Die Gallseife kurz einwirken lassen. Tupfen Sie die Reste ab und wischen mit klarem Wasser nach. Bei besonders hartnäckigen Flecken muss der Vorgang wiederholt werden.

2. Schokoladenflecken entfernen

Ledersofa:

Entfernen Sie zunächst die Reste. Bei frischer Schokolade tupfen Sie das Sofa vorsichtig mit einem Tuch ab. Alte Schokoladenflecken, die besonders hartnäckig sind, können vorsichtig mit der Rückseite eines Messers abgeschabt werden. Mit normalem Spülwasser nachwischen und gegebenenfalls Pflegemilch auftragen.

Stoffsofa:

Auch hier sollten frische Flecken schnell abgetupft werden. Alte Reste lassen sich mit der Rückseite eines Messers entfernen. Mit Wasser und Spülmittel nachwischen. Im Anschluss kann Gallseife aufgetragen werden, die Sie nach etwa 20 Minuten mit einem feuchten Tuch abnehmen. Reiben Sie die Schokoladen niemals weiter in den Stoff ein.

3. Getränkeflecken entfernen

Ledersofa:

Sobald Sie ein Getränk auf dem Sofa verschütten, sollten Sie sofort handeln und die Flüssigkeit mit einem Papiertuch aufsaugen. Für glattes Leder empfiehlt sich die Verwendung von Neutralseife in Wasser. Tupfen Sie mit dieser Mischung die betroffene Stelle ab und saugen die Flüssigkeit mit einem trockenen Tuch auf. Bei Wildleder können Sie Salz auftragen, kurz ziehen lassen und dann mit dem Staubsauger entfernen.

Bei älteren Flecken auf einem glatten Ledersofa gehen Sie wie oben beschrieben vor. Bei Wildleder vermengen Sie Salz und Zitronensaft. Das Gemisch auf den alten Getränkefleck geben, circa 10 Minuten ziehen lassen und dann abnehmen. Mit kaltem Wasser nachwischen und anschließend abtrocknen.

Stoffsofa:

Ist der Fleck frisch, holen Sie schnell etwas Salz und geben es auf den Stoff. Lassen Sie das Salz kurz die Flüssigkeit aufsaugen. Im nächsten Schritt wischen Sie das Salz ab und geben Sprudelwasser direkt auf den Fleck. Das prickelnde Wasser wäscht die Reste aus dem Stoff. Saugen Sie die Flüssigkeit wieder mit einem Küchentuch auf. Um eine Randbildung zu vermeiden, können Sie mit destilliertem Wasser nachwischen.

4. Urinflecken entfernen

Ledersofa:

Genau wie oben sollten Sie auch hier die Flüssigkeit schnell aufsaugen. Geben Sie Neutralseife in Wasser und wischen damit den Urin auf. Um den Geruch zu entfernen, nehmen Sie ein geruchsneutralisierendes Putzmittel, mit dem Sie nachwischen.

Stoffsofa:

Geben Sie kaltes destilliertes Wasser auf einen Putzlappen und tupfen damit den Urinfleck ab. Wischen Sie mit Essigwasser nach. Gegen den Geruch können Sie ein handelsübliches Duftspray für Polstermöbel verwenden.

5. Blutflecken entfernen

Ledersofa:

Für glattes Leder verwenden Sie Neutralseife in Wasser aufgelöst und wischen den Blutfleck damit ab. Bei Wildleder hingegen können Sie eine Paste aus etwas Wasser und einer Aspirintablette anrühren, die Sie dann auf den Fleck auftragen. Das Gemisch auf das Blut auftragen, kurz ziehen lassen und abnehmen. Mit klarem Wasser nachwischen und trocknen.

Bei getrocknetem Blut mischen Sie für Ihr Sofa aus Glattleder eine Lösung aus 1/3 Weinsäure und 2/3 Zitronensaft zusammen. Nach 10 Minuten Einwirkungszeit kann die Paste abgenommen werden und mit klarem Wasser nachgewischt werden. Für Wildleder gehen Sie wie oben beschrieben vor.

Stoffsofa:

Frische Blutflecken lassen sich mithilfe von klarem Wasser in einer Sprühflasche entfernen. Sprühen Sie den betroffenen Bereich ein und tupfen die Flüssigkeit mit einem Papiertuch ab. Bei hartnäckigeren Flecken können Sie ein Spülmittel ins Wasser eingeben. Oder Sie rühren eine Paste aus Wasser und Kartoffelstärke an, geben diese auf den Fleck und tupfen es dann ab.

Für ältere Blutflecken auf dem Sofa rühren Sie eine Paste aus Wasser und Waschmittel an. Nach einer Stunde Einwirkungszeit nehmen Sie die Paste ab und verfahren wie oben beschrieben.

Alternative Haushaltsmittel:

- Zitronensaft und Salz

- Mehl und Glycerin

- Natron / Backpulver und Wasser.

Teil 2: Weitere 5 Flecken, die Sie gleich beseitigen sollten

sofa-flecken-entfernen-eins

6. Wachsflecken entfernen

Ledersofa:

Kühlen Sie die Wachsflecken mit einem Kühlakku oder in ein Tuch gebundene Eiswürfel. Sobald diese hart sind, brechen Sie das Wachs ab. Andernfalls das Wachs mit einem Fön erwärmen und abtupfen bzw. aufsaugen. Bei Wildleder erwärmen Sie das Wachs mit dem Fön und geben anschließend etwas Kreidestaub darauf. Lassen Sie das Gemisch kurz antrocknen und saugen es dann mit dem Staubsauger auf. Restflecken können mit einem Schmutzradierer für Leder entfernt werden.

Stoffsofa:

Um das Wachs zu entfernen, müssen Sie es zunächst erwärmen. Legen Sie dazu ein Löschpapier oder einen Kaffeefilter auf und bügeln mit dem Bügeleisen darüber. Gehen Sie dabei äußerst vorsichtig vor, um den Stoff nicht zu beschädigen. Sobald das Wachs flüssig wird, saugt die Unterlage es auf. Alternativ können Sie auch hier die Kühlmethode anwenden und das Wachs mit der Rückseite eines Messers behutsam entfernen.

7. Nagellackflecken entfernen

Ledersofa:

Frischen Nagellack sofort mit einem Papiertuch aufsaugen. Die Reste sollten Sie per Hand entfernen. Nutzen Sie dazu einen Glasschaber oder die Rückseite eines Messers und entfernen vorsichtig die Wachsrückstände. Zur Not können Sie mit Waschbenzin nachhelfen. Achten Sie dabei aber auf die Verträglichkeit mit dem Stoff. Im Zweifelsfall immer an einer nicht sichtbaren Stelle testen.

Stoffsofa:

Waschbenzin auf ein Tuch oder Wattestäbchen geben und damit den Nagellackfleck abtupfen. Mit einem sauberen Tuch nachwischen.

8. Ascheflecken entfernen

Hier empfehlen wir für alle Sofaarten dieselbe Vorgehensweise. Saugen Sie die Asche zunächst mit dem Staubsauger auf. Sollte die Asche schon etwas eingetrocknet sein, geben Sie Salz oder Kartoffelmehl auf die Stelle und lassen es kurz ziehen. Erneut absaugen und gegebenenfalls mit Waschbenzin, Reinigungsschaum oder klarem Wasser nachreinigen.

9. Farbflecken entfernen

Ledersofa:

Frische Farbe sofort aufsaugen. Danach mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Spülmittel die Farbe abwaschen. Sind die Flecken etwas hartnäckiger, verwenden Sie Waschbenzin. Waschen Sie die Reste ab und trocknen nach.

Stoffsofa:

Verwenden Sie Waschbenzin oder Terpentin, um die Farbe auszuwaschen. Mit destilliertem Wasser nachreinigen und im Anschluss trocknen.

10. Grasflecken entfernen

Ledersofa:

Bei glattem Leder verwenden Sie reinen Alkohol, um die Grasflecken damit zu betupfen, bis sie verschwunden sind. Bei Wildleder hilft Gallseife. Tragen Sie diese auf und lassen Sie für circa 30 Min. einwirken. Anschließend mit einem feuchten Tuch abwischen. Dabei immer von außen nach innen wischen. Eventuell mit Lederpflege nachbehandeln.

Stoffsofa:

Mischen Sie 1/3 Spiritus und 2/3 Waschbenzin zusammen und betupfen damit den Grasfleck. Nachdem alle Reste beseitigt sind, können Sie mit klarem Wasser das Waschbenzin auswaschen. Das Ganze trocknen lassen.

Fazit:

Wenn Sie schnell handeln und sofort reagieren, sollte Ihnen ihr Sofa lange erhalten bleiben. Wir empfehlen, wie eingangs schon erwähnt, die Verträglichkeit der hier aufgelisteten Materialien immer zuvor an einer unsichtbaren Stelle an der Couch zu testen. So vermeiden Sie eine Verschlimmerung der Flecken.

Sollten Sie noch weitere Tipps zur Fleckenentfernung haben, schreiben Sie uns diese in die Kommentare!

Für mehr Tipps folgen Sie uns auch auf den Social Media Kanälen:

Facebook

YouTube

Instagram

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.