10 Tipps, um den Holzgeruch bei Möbeln zu entfernen

Als Ergänzung zum Beitrag der letzten Woche, wollen wir dieses Mal über die verschiedenen Methoden zur Neutralisierung des Holzgeruches bei neuen und alten Möbeln informieren. Sowohl neue als auch alte Möbel können einen intensiven Duft abgeben, der zwar nicht schädlich ist, aber mitunter lästig sein kann.

Gerade bei Schränken, in denen man Geschirr oder Porzellan lagert, kann dieses dann den Geschmack des Holzes annehmen. So kann der Kaffee am Morgen schon mal holzig schmecken. Apropos, das ist ein gutes Stichwort, doch später mehr dazu.

Wir haben 10 Tipps zusammengetragen, wie Sie den Holzgeruch aus den Möbeln bekommen. Für die einzelnen Methoden übernehmen wir keine Gewähr. Holz ist ein natürlicher Rohstoff, in dem noch Leben steckt. Das heißt, der Geruch könnte mitunter wiederkommen.

So neutralisieren Sie den Holzgeruch von Möbeln:

1. Auslüften der Möbel

Klingt zu einfach, um wahr zu sein? Stimmt! Dennoch kann es bei neuen Massivholzmöbeln helfen, den „Neugeruch“ zu eliminieren. Stellen Sie das betroffene Möbelstück nach draußen und machen Sie alle Türen und Schubladen auf, um für einen guten Durchzug zu sorgen. Natürlich darf das Möbel dabei nicht der Witterung oder der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, dieses nach draußen zu stellen, lüften Sie einfach das entsprechende Zimmer gut durch.

2. Kaffee in den Schrank

Kommen wir zurück auf den anfangs erwähnten Kaffee. Nein, stellen Sie nicht nach dem Frühstück Ihre leere Tasse in den Schrank und warten ab. Wir sprechen von der gemahlenen Form. Denn das braune Pulver kann wahre Wunder bewirken bei der Beseitigung von Gerüchen.

kaffepulver-gegen-holzgeruch

Verteilen Sie einfach ein paar Tassen mit Kaffeepulver in den Schubladen und Fächern des Holzmöbels und lassen den Kaffee seine geruchsneutralisierende Wirkung entfalten. Ruhig ein paar Tage stehen lassen, um die volle Wirkung zu erhalten. Der Kaffeegeruch wird nach einigen Tagen wieder verschwinden. Das funktioniert übrigens auch wunderbar im Auto.

3. Mit Essig ausputzen

Allein schon beim Gedanke an Essig verziehen sich einem die Mundwinkel und stehen einem die Nackenhaare zu Berge. Aber: Essig hilft. Geben Sie etwas Essig in warmes bis heißes Wasser (Achtung: Nicht die Hände verbrühen) oder nehmen Sie Essigreiniger und wischen damit das entsprechende Möbelstück ab. Wir empfehlen, die Möbel nach der Essigkur eine Weile auszulüften, sonst haftet der Essiggeruch womöglich noch an den Klamotten oder dem Geschirr.

4. Backpulver / Natron, um den Holzgeruch zu neutralisieren

Backen Sie Ihren Schrank! Nein, nicht im Ofen verbrennen! Geben Sie Natron auf das miefende Möbelstück und verteilen das Pulver großzügig in den Schubladen und Fächern. Wem das zu viel Sauerei ist, der kann auch eine Schüssel mit Wasser nehmen, ein bis zwei Teelöffel des Pulvers hineingeben und das Gemisch in den Schrank stellen. Nun sollte es einige Stunden oder am besten gleich über Nacht ziehen. Im Anschluss saugen Sie die Überreste einfach weg. Das Backpulver sollte nun die unangenehmen Gerüche gebunden und einen neutralen Duft hinterlassen haben.

5. Katzenstreu gegen Feuchtigkeit

Dies ist ein Tipp für besonders intensiven Holzmief, wie er durch Feuchtigkeit im Möbel entsteht. Was bei dem Katzenduft hilft, kann auch dem Holzgeruch den Garaus machen. Nehmen Sie vorzugsweise eines mit Eigenduft. Verteilen Sie es großzügig im Schrank oder der alten Kommode und lassen es ziehen. Katzenstreu bindet die Flüssigkeit und sorgt für einen frischen Geruch. Nach der Anwendung können Sie es einfach wegsaugen. Übrigens kann auch Reis dabei helfen, die Feuchtigkeit aus den Möbeln zu ziehen.

6. Lavendel und Lorbeerblätter

Dieser Trick sollte sich wohl von alleine erklären. Beides sorgt für einen angenehm frischen Duft in den Möbeln. Nehmen Sie entweder die frischen Blätter und verteilen Sie in Säckchen im Schrank oder nehmen Sie konzentriertes Öl, das Sie in kleinen Gefäßen im Möbelstück verteilen.

7. Zitronen und Orangen

Setzen Sie auf die Wunderwaffen der Natur. Ähnlich wie der Kaffee können die Früchte auch dazu beitragen, Holzgerüche zu entfernen. Schneiden Sie eine Zitrone in Scheiben und geben sie auf ein Tellerchen, das Sie dann ins betreffende Möbelstück stellen. Die Orangen schälen sie am besten und verteilen die Schalen dann im Schrank. Legen Sie sie jedoch nicht direkt aufs Holz.

zitronen-und-orangen-gegen-holzgeruch-im-schrank 

8. Edelstahlseife

Vielleicht haben Sie so ein Stück Metall in der Küche schon mal dazu verwendet, den Zwiebelgeruch nach dem Kochen von den Händen zu bekommen. Aber wussten Sie, dass die Seife auch beim Entfernen von Holzgerüchen helfen kann? Sie müssen dazu nur ein Stück Edelstahlseife in ein Gefäß mit Wasser legen und dieses im Schrank positionieren. Wechseln Sie das Wasser täglich aus.

 9. Streichhölzer zum Beseitigen von Düften

Die geruchsneutralisierende Wirkung in anderen Lebenslagen sollte wohl  gemeinhin bekannt sein. Einen Versuch ist es also Wert. Zünden Sie ein paar der Hölzer vorsichtig in den Fächern und Schubladen des übelriechenden Möbelstücks an. Passen Sie dabei bloß auf, dass Sie nicht aus Versehen das ganze Möbelstück in Brand setzen. Zwar hätte sich so das Problem mit dem Holzgeruch erledigt, doch dann würde es nach verbranntem Holz riechen. Vielleicht nicht gerade die beste Methode, um den Geruch zu entfernen.

streichhoelzer-gegen-geruch-von-holzmoebeln

10. Mit Wodka den Holzgeruch entfernen

Ein Schlückchen, um den Geruch besser zu ertragen. Spaß beiseite! Dieser Ratschlag kursiert im Internet und ist wohl noch so etwas wie ein Geheimtipp. Tatsächlich soll es helfen, die Möbel mit dem hochprozentigen Destillat abzuwischen. Gehen Sie vorsichtig vor, nicht zu viel verwenden, denn das Holz saugt Flüssigkeit auf. Wischen Sie am besten direkt mit Wasser nach und trocknen die Flächen dann mit Papiertüchern ab. Nehmen Sie außerdem nur den klaren, reinen Wodka.

Das waren Sie, unsere 10 Tipps, wie Sie den Holzgeruch aus den Möbeln entfernen. Vielleicht werden die einzelnen Methoden nicht gleich den ganzen Geruch beseitigen und Sie müssen mehrere ausprobieren. Oder kombinieren Sie die verschiedenen Vorgehensweisen miteinander, wenn der Geruch besonders unerträglich ist. Das vollständige Entfernen der Gerüche ist mitunter ein langwieriges Unterfangen.

Wenn Sie sich speziell für den Geruch von Holzmöbeln und den unterschiedlichen Sorten interessieren, werfen Sie doch mal einen Blick auf diesen Artikel.

Tipps zur Wohnungseinrichtung finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

- Klebereste von Holz entfernen

- Nikotingeruch in Möbeln loswerden

- Was bedeutet Massivholz?

Für mehr Wissenswertes rund um Massivholzmöbel, folgen Sie uns auf den Social-Media-Kanälen:

Facebook

Instagram

YouTube

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.