10 Tipps, um Klebereste auf Holz zu entfernen - So geht's!

Klebereste auf Holzmöbeln sind nicht nur für das Auge eine Zumutung, sondern fühlen sich auch beim Darüberstreichen unangenehm an.

Kurz gesagt: Sie müssen weg.

Am besten ist es natürlich, sie gar nicht erst entstehen zu lassen.

Oftmals passiert es beim Umziehen. Man klebt die Schubladen oder Türen mit Klebeband zu, um sie besser transportieren zu können und denkt in der Aufregung nicht an die Rückstände des Klebers.

Verwenden Sie in Zukunft besser Schnüre, um die Schubladen und Türen zuzubinden, das schont das Holz.

Wenn es bereits dazu gekommen ist, werden Sie die klebrigen Rückstände mit diesen 10 Tipps wieder los:

1. Mit Salatöl die Klebereste auf dem Holz beseitigen

Oftmals hilft es schon, ein trockenes Baumwolltuch zu nehmen und mithilfe von Salatöl die Klebereste abzuwischen. Entfernen Sie nach der Behandlung das überschüssige Salatöl, um ein Einziehen in das Holz zu vermeiden.

2. Kleberückstände wegfönen

Nehmen Sie Ihren Haarfön zur Hand und wärmen Sie die Klebereste damit an. Mit einer Pinzette in der anderen Hand können Sie die Klebereste nun vorsichtig vom Holz abziehen. Seien Sie dabei aber vorsichtig, das Holz sollte nicht verkohlt werden.

3. Den Kleberesten mit Butter den Garaus machen

Sie haben richtig gehört! Dieser Tipp eignet sich zum Entfernen hartnäckiger Klebereste, wie sie von doppelseitigem Klebeband, das zur Befestigung von Teppichen genutzt wird, verursacht werden. Wärmen Sie die Klebereste mit einem Fön an und beschmieren sie anschließend mit normaler Butter. Lassen Sie das Ganze eine Weile einziehen und kratzen Sie die Reste dann mit einem Spachtel oder Glaskratzer ab.

4. Mayonnaise zur Beseitigung von klebrigen Überbleibseln

Sollten Sie keine Butter Zuhause haben, geben Sie einfach einen Spritzer Mayo auf die klebrigen Rückstände und lassen es kurz einwirken. Danach sollten sich die Klebereste ganz einfach abrubbeln lassen.

5. Teppichbodenkleber abfräsen

Großflächige Kleberrückstände auf Holzböden lassen sich auch mit einer Fräse gut entfernen. Das erspart ihnen eine Menge körperlicher Anstrengung. Wenn Sie keine eigene Fräse besitzen, leihen Sie im Baumarkt eine aus und lassen sich am besten gleich zur Anwendung beraten.

6. Bügeleisen und ein feuchtes Tuch

Statt des Föns können Sie auch ihr Bügeleisen zur Hand nehmen. Außerdem brauchen Sie ein feuchtes Baumwolltuch. Legen Sie dieses auf die Holzoberfläche mit den Kleberückständen und bügeln mit dem Bügeleisen darüber. Lassen Sie es nicht zu heiß werden. Im Anschluss können Sie die Klebereste abziehen oder mit etwas Speiseöl vollends entfernen.

7. Mit Orangenschalen den Kleber auflösen

Sie können eine Orange nehmen und die Schale lösen. Diese legen Sie nun auf die Kleberrückstände und lassen die Säure für etwa 10 Minuten einwirken. Danach sollten Sie den Kleber besser beseitigen können. Statt einer Orange können Sie natürlich auch jegliche Art von Orangenreiniger aus dem Supermarkt nehmen.

8. Nagellack für kleinflächige Klebereste

Bei kleinen Aufklebern können Sie Nagellackentferner benutzen. Gehen Sie aber vorsichtig vor, da das enthaltene Aceton das Holz angreifen und womöglich zu Verfärbungen führen kann.

9. Abbeizer

Abbeizer hilft nicht nur gegen alte Farbschichten, sondern auch gegen Klebereste. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn die abgebeizte Stelle wird sich je nach Holzoberfläche verfärben.

10. Spezielle Reinigungssprays

Die Industrie hat für alles eine Lösung parat, so auch für Klebereste. Es gibt mittlerweile spezielle Reinigungssprays zum Entfernen von Kleberesten auf Holzoberflächen. Zwei bekannte Reiniger sind Goo Gone und WD40.

Das waren unsere 10 Tipps zum Entfernen von Kleberesten auf Holz.

Wir sind gespannt darauf, Ihre Tipps zu hören!

Schreiben Sie uns diese einfach in die Kommentare!

Alle Tipps gibt es auch in 53 Sekunden in diesem Video:

Weitere praktische Tipps rund um Möbel:

- So beseitigen Sie den Holzgeruch bei alten und neuen Möbeln.

- Flecken auf dem Sofa loswerden.

- Den Nikotingeruch bei Möbeln neutralisieren.

Folgen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Kanälen:

Facebook

YouTube

Instagram

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.