Partykeller einrichten

Du willst zum Partymachen nicht immer das Haus verlassen? Lieber einfach nur die Hausschlappen an, die Treppe runter und gleich mitten in der Party stehen? Dann ist es höchste Zeit, dass du dir einen Partykeller einrichtest. Die beste Art für faule Leute zu feiern. Spaß beiseite!

Ein Partykeller ist die ultimative Location, um dich ungezwungen mit deinen Freunde zu treffen und günstig die Sau rauszulassen. Und nein, du brauchst nicht wirklich einen Keller. Es reicht auch ein einfaches Zimmer, ein Hobbyraum, der Dachboden, irgendwo eben, wo Platz ist, der noch nicht optimal genutzt wird.

beispiel-partykeller

Ideen sammeln für den Partyraum

Wo ginge das besser, als bei einer Party mit den besten Freunden?

Ladet sie zu euch nach Hause ein und feiert in der gewohnten Location. Im Laufe des Abends macht ihr euch Notizen, was fehlt oder was die Party jetzt so richtig in Schwung bringen würde.

So habt ihr am nächsten Tag wahrscheinlich eine Liste toller Ideen für den Partykeller in eurer Hand…wenn die bierbesprenkelte Hose mit dem Zettel nicht schon in der Waschmaschine gelandet ist. Einiges davon lässt sich sicherlich auch in Wirklichkeit umsetzen.

Den Raum wählen und planen

Keine Sorge, wenn ihr keinen Keller Zuhause habt, dann buddelt einfach ein großes Loch, füllt es mit Beton und spannt eine Plane darüber. Nein, im Ernst, der Partykeller kann auch ein stinknormales Zimmer sein!

Wichtig ist schließlich die Party und nicht der Keller. Also sucht euch den passenden Raum dafür aus und räumt ihn erstmal leer. So lenkt euch nichts von den unzähligen Möglichkeiten der Gestaltung des neuen Partyparadieses ab. Am besten messt ihr den Raum auch einmal gründlich aus, damit ihr nachher nicht eine zu große Bar kauft.

Außerdem solltet ihr euch jetzt Gedanken machen, wie der Raum später genutzt werden soll. Seid ihr eher der Typ, der Partys auf der Couch bei Bier und Videospielen feiert oder doch eher die Sorte Mensch, die sich zu Musik gerne bewegt? Bei letzterem müsst ihr natürlich genügend Platz einplanen, um auch mal so richtig die Sau rauszulassen.

An dieser Stelle wäre es ganz sinnvoll, über große Anschaffungen wie einen Billardtisch oder andere Spielkonsolen nachzudenken. Diese nehmen Platz in Anspruch, insbesondere, weil darum auch noch immer genügend Fläche frei sein muss, um mit den Queues ausholen zu können etc.

Jetzt wo der Raum leer ist, sollte auch die technische Ausstattung geprüft werden. Sind ausreichend Steckdosen vorhanden? Reicht mir eine 08/15 Lampe oder möchte ich doch lieber eine Diskokugel installieren? Eignet sich Teppichboden wirklich für einen Partyraum? Will ich eine Anlage einbauen?
All das sind Fragen, die ihr am besten vor dem Einrichten beantwortet und dann auch nach und nach abhakt. Macht die Grundstruktur des Zimmers partytauglich. Vielleicht wollt ihr den Raum auch dämmen, um die Nachbarn nicht zu belästigen. Auf gar keinen Fall solltet ihr die Raumplanung unterschätzen!

Was braucht ein Partykeller an Möbeln?

Könnte man denn wirklich von einem Partyraum sprechen, wenn es keine Bar gäbe? Könnte man schon, doch es wäre nicht dasselbe.

Wenn der Platz also da ist, legt euch eine richtig abgefahrene Bar zu, die das Herzstück eures Partykellers bildet. Wenn ihr jetzt denkt, das brauche ich doch gar nicht, dann stellt euch die folgende Frage: „Wo bereitet ihr Snacks und Cocktails zu?“

Von der Bar oder dem Tresen aus versorgt ihr eure Gäste immer mit frischem Nachschub und seid trotzdem außerhalb des Geschehens, so dass im besten Fall nichts umgeschmissen werden kann. Außerdem könnt ihr so die Portionierung kontrollieren, falls mal ein Gast zu viel hatte. Mit dem Tresen lässt sich der Raum auch gut strukturieren. Er kann zum Beispiel den Thekenbereich vom eigentlichen Partyraum trennen.

lkw-bartresen-front59841b8a742e5

Und um die eisgekühlten Getränke nicht im Stehen genießen zu müssen, braucht ihr natürlich auch eine Sitzmöglichkeit, es sei denn ihr nehmt aus Platzgründen mit einem Stehtisch Vorlieb. Das Gute an einem Partykeller ist, dass die Möbel nicht immer zu 100 Prozent gemütlich und zweckmäßig sein müssen. Die Party soll ja etwas Besonderes werden, da können die Möbel zur entsprechenden Stimmung beitragen und eine Couch ruhig auch mal aus einem Auto bestehen.

Eine weitere coole Idee wäre, einen Teil des Raums mit Sitzkissen auszulegen, in die man sich nach dem Tanzen entspannt hineinfallen lassen kann. Ein Spiegel an der Decke sorgt für ein Gefühl von Unendlichkeit. Oder ihr bringt dort oben einfach einen Fernseher an, um einen gemütlichen Filmabend im Liegen zu veranstalten.

Je nachdem, ob ihr Poker oder Brettspiele bei eurer Party spielen möchtet, muss ein Tisch her. Dieser sollte ausreichend Platz für die Gäste bieten, oder vielleicht sogar mit einer extra Tischplatte verlängerbar sein. Außerdem sollte er möglichst robust sein, da mit Sicherheit im Laufe des Abends Leute darauf sitzen werden.

Geld sparen mit Eigenkreationen

Heutzutage finden sich auf Plattformen wie Pinterest unzählige Ideen für eine Partykellereinrichtung im DIY-Stil. Total angesagt sind im Moment Palettenmöbel. Die Europaletten für den Grundrahmen sind meist günstig in der Anschaffung und die Möbel sind leicht selbst zu bauen. Dazu lassen sich viele Anleitungen im Internet finden. Mit ein paar Polsterkissen schafft ihr so schnell und günstig eine große Sitzfläche für viele Personen.

Was natürlich auch immer gut kommt, sind Stehtische aus alten Wein- oder Whiskeyfässern. Ein bisschen abschleifen, neue Farbe drüber und eine Tischplatte obenauf, und die Bartische stehen. So ein Fass lässt sich zum Beispiel auch als Flaschenhalter umbauen.

beispiel-tisch-aus-bierfass

Wenn ihr noch irgendwo euer altes Moped stehen habt, könnt ihr daraus übrigens einen richtig coolen Tresen bauen. Ihr müsst lediglich ein Stützgestell bauen und statt des Lenkers eine Tischplatte montieren. Definitiv der Hingucker in eurer Hausbar!

scooter-konsolentisch59841c36e19ae

Die Möbel vom Flohmarkt oder dem Sperrmüll holen

Braucht ein Partyraum wirklich neue Möbel? Oder tun es nicht auch gebrauchte Stücke vom Flohmarkt oder dem Sperrmüll. Mittlerweile finden sich im Internet viele Anzeigen für kostenlos abzugebende Möbel. Informiert euch über die Möglichkeiten, denn irgendetwas findet sich immer. Vielleicht mistet Oma ja gerade aus und ihr könnt die alte Sofagarnitur übernehmen. So spart ihr bares Geld, das ihr wiederum in eure Party investieren könnt.

Must-haves für den Partykeller

Mit dem Zubehör gebt ihr dem Partyraum nicht nur den letzten Schliff, sondern ihr könnt ihn auch stilistisch in eine gewisse Richtung lenken.

Je nach Leidenschaft könnt ihr zum Beispiel eine komplette Bar aus Automöbeln zusammenstellen oder ihr orientiert euch an einem Irish Pub.

Immer gut sind natürlich alte Spielkonsolen, die ihr für wenig oder viel Geld im Internet oder in Gebrauchtwarenladen für Games erwerben könnt. Sie lockern die Stimmung auf und schaffen einen gemeinsamen Mittelpunkt.

Eine Dartscheibe kann nie schaden und sollte eigentlich in keinem Partykeller fehlen. In diesem Zug könnt ihr vielleicht irgendwo einen Spielautomaten auftreiben, um das nostalgische Spielhallen-Gefühl aufkommen zu lassen.

Mittlerweile gibt es auch kleine Greifautomaten, die ihr mit Süßigkeiten oder Hüpfern füllen könnt, aus denen sich die Gäste dann gegen ein paar Cents bedienen dürfen.

Um für das richtige Licht zu sorgen, besorgt euch Lampen aus alten Schnapsflaschen oder baut diese einfach selbst.

Einen Überraschungseffekt schaffen

Wahrscheinlich ist das jedem schon mal passiert. Die Party kommt nicht wirklich in Schwung, jedes Gesprächsthema scheint sich in Luft aufzulösen und die Gäste fangen schon nervös an, auf die Uhr zu schauen.

Um solch eine Situation zu vermeiden, haltet euch einen Trumpf im Ärmel. Baut irgendein ein Gimmick in den Partykeller, das auf den ersten Blick vielleicht nicht gleich erkennbar ist.

Zum Beispiel eine Art Glücksrad zum Drehen, das an der Decke befestigt ist und zu solchen Anlässen heruntergelassen werden kann. Hiermit lassen sich lustige Spiele erfinden.

Oder ihr baut eine Art Heimkino und lasst die blanke Wand zum riesen Bildschirm werden. Den Beamer versteckt ihr einfach an der Decke, um im richtigem Moment für den speziellen Wow-Effekt zu sorgen.

Oder habt ihr schon einmal von sogenannter Tafelfarbe gehört? Mit so einem Anstrich werden eure Wände beschreibbar und die Gäste können sich zumindest für den Abend verewigen. Das Selfie für die Wand sozusagen. Und mit Sicherheit auch am nächsten Tag ein toller und denkwürdiger Fund.

Da wir schon mal bei Selfie sind, baut euch doch eine Fotowand und legt euch eine alte oder neue Sofortbildkamera zu. Mit dieser können die Gäste dann während des Abends Bilder machen und direkt an die Wand pinnen. Mit der Zeit sammelt sich so ein Album eurer besten Erinnerungen an und die Wand dekoriert sich von ganz alleine.

Auf einer Magnetwand sammelt ihr Pins und Magnete von euren Reisen.

Eine witzige Art, die Getränke zu servieren, wäre ein alter Getränkeautomat. Das sieht nicht nur gut aus, sondern rationiert die Getränke auch in sinnvollen Maßen.

alter-flaschenautomat

Letzte Handgriffe

Damit der Partykeller sich nicht zu steril anfühlt, ist es sinnvoll, ihn mit Accessoires wie Postern, Lichtergirlanden, Kissen und Bildern heimelig zu machen. Bedenkt bei der Einrichtung des Partykellers stets, dass sich eure Gäste wohlfühlen sollen.

Ihr wollt ja, dass sie wieder kommen und mehr Partys mit euch feiern. Also macht euern Partykeller so gemütlich wie ihr euer Wohnzimmer gerne hättet. Testet noch einmal, ob alles funktioniert und stellt sicher, dass genügend Getränke vorhanden sind. Dann kann der Party nichts mehr im Wege stehen!

Und um euch nochmal alle Fakten auf einen Blick zu präsentieren, haben wir hier eine kleine Checkliste für euch:

- Schmeißt eine Party mit Kumpels und schreibt Ideen auf.

- Partyraum auswählen und partytauglich machen.

- Die Einrichtung sorgfältig planen.

- Möbel kaufen oder selbst machen.

- Für Unterhaltung sorgen mit Spielen, Accessoires etc.

- Einen Überraschungseffekt schaffen.

- Den Feinschliff mit Accessoires schaffen.

= Party feiern!

So, worauf wartet ihr noch? Ab in den Keller und loslegen!

Wir wünschen viel Spaß beim Einrichten, Dekorieren und natürlich beim Feiern!

- 5 coole Möbel für die Hausbar findet ihr hier!

- Falls ihr wenig Platz habt, setzt auf platzsparende Möbel.

- So plant ihr kostenlos und virtuell eure Wohnungseinrichtung.

Für mehr Tipps und Einrichtungsideen, folgt uns auf unseren Social-Media-Kanälen:

Facebook

YouTube

Instagram

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.