Welche Möbel bei Katzen?

Katzen sind eigenwillig

Katzen haben ihren eigenen Kopf. Wenn Sie an den Möbeln kratzen wollen, dann tun sie das auch. Die beste Lösung, um das Problem zu vermeiden, ist für ausreichend Stimulation durch Spielen und andere Kratzalternativen zu sorgen. Doch selbst das scheint nicht immer zu funktionieren. 

Immer wieder hört man, Leder sei besonders gut, um die Katzen vom Kratzen abzuhalten. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine subjektive Beobachtung, die eher für einzelne Katzen gilt. Jedes Tier ist anders, manche kratzen an Leder, andere vielleicht nicht. Das Problem bei Leder ist, dass durch die Krallen kleine Löcher entstehen können, die mit der Zeit weiter aufreißen. Kratzer in der Oberfläche sind auffällig und sehr lästig.

Die naheliegendste Lösung scheinen harte Oberflächen wie Metall, Plastik oder auch Holz zu sein. Beim Esstisch ist das vielleicht noch umsetzbar, beim Sofa wird es schwieriger. Viele Katzenhalter berichten, dass Microfaser-Sofas die Tiere kalt lassen, auch wenn es ein leichtes für sie wäre, ihre Krallen in den Stoff zu fahren. Auch synthetische Lederstoffe sollen die Katzen vom Kratzen abhalten. Wahrscheinlich ebenfalls eine subjektive Erfahrung.

Es gilt immer noch, die Katzen möglichst auszulasten und ihnen viele Alternativen zu geben, an denen sie ihre Krallen schärfen können.

Kleiner Tipp: Oftmals besteht die Möglichkeit, Stoffmuster zur Ansicht zu bestellen. Mit diesen Mustern lässt sich eventuell die Reaktion der Katzen auf den Stoff testen. 

Welche Stühle bei Katzen?

Bei der Auswahl des richtigen Stuhls, sollten Sie darauf achten, dass die Beine aus harten Materialien sind. Es gibt auch Stühle, die komplett aus Metall gefertigt sind. Damit tun sich die Katzen schwer.

Microfaser für die Bezüge soll, wie oben erwähnt, die Katzen davon abhalten, die Sitzfläche und Rückenlehne zu zerkratzen. Hussen können zumindest bewirken, dass die darunterliegende Sitzfläche keinen Schaden nimmt. 

Die Lösung:

Letztlich kann nur ein intensives Training mit den Katzen helfen, das Verhalten abzustellen. Sie müssen verstehen, woher der Drang zu Kratzen kommt. Nicht immer sind Kratzbäume eine adäquate Lösung. Außerdem muss die Katze lernen, dass dieses Verhalten falsch ist und die Möbel als Kratzalternativen tabu sind.

 

Zuletzt angesehen